Beer Pong Regeln

- unsere Bier Pong Regeln für Partys

Beer Pong Regeln

Auf dieser Seite findest Du einen kurzen Überblick über die wichtigsten Beer Pong Regeln. Solltest Du das Spiel zum ersten Mal spielen, empfehlen wir Dir, die detaillierten Regeln downzuloaden oder die Beer Pong Videos anzuschauen. Dies ist für erfahrene Spieler natürlich nicht nötig. Diese können hier einfach schnell ihr Wissen auffrischen.

Ausstattung / Equipment

244 x 61 x 73 cm
Bier Pong Tisch

10x 16oz
Bierpong Becher

40mm
Beerpong Bälle

Sportliches Verhalten

Beer Pong ist ein besonderer und einzigartiger Zeitvertreib, bei welchem es dennoch hin und wieder hoch hergehen kann. Deshalb ist es wichtig, dass Du immer daran denkst, dass Beer Pong ein Spiel ist, das in erster Linie dafür gedacht ist Spass zu haben! Respektiere deshalb nicht nur das Spiel, sondern ebenso und besonders deine Mit- und Gegenspieler, denn jeder soll beim Beer Pong Spass haben. Im Zweifelsfall sollte man nicht starr auf den Bier Pong Regeln beharren, sondern den Kompromis suchen.

Bier Pong Regeln zu Vorbereitungen & Spielbeginn

2 Spieler pro
Team
2 Bälle pro
Spiel
2 Würfe pro Team in jeder Runde

(Ausnahme: Angabe)

10 Becher auf jeder Seite des Tisches; angeordnet als Pyramide mit der Spitze Richtung Tischmitte; hinterste Reihe der Pyramide sollte max. 1-2 cm von der Tischkante entfernt sein; rutschen die Becher aus der Formation, sollten sie vor dem nächsten Wurf wieder in Position gebracht werden.

Angabe: Zur Angabe werden die Bälle geteilt; jedes Team erhält einen Ball. Die Werfer werfen gleichzeitig auf die Becher des jeweils anderen Teams und schauen sich dabei in die Augen. Trifft ein Spieler, beginnt sein Team. Trifft niemand oder beide, wird erneut geworfen.

Bier Pong Regeln zum Spielverlauf

2 Re-Racks pro Team
und pro Spiel
Re-Racks erlaubt bei 6, 4 und 3 verbleibenden Bechern

Der letzte Becher muss immer mittig an der Tischkante positioniert werden.

Bring-Backs:

Treffen beide Spieler einen Cup während einer Runde, bekommen sie die Bälle zurück und dürfen nochmals werfen.

Der Ball darf nur berührt werden, wenn er zuvor den Tisch oder einen Cup berührt hat; wird der Ball zuvor berührt erfolgt eine Penalty-Strafe.

Bounce Shot:

Springt der Ball auf dem Tisch auf bevor er in einen Becher geht, muss das gegnerische Team 2 Becher trinken; sobald der Ball den Tisch berührt hat, darf jedoch das verteidigende Team den Ball wegschlagen.

Fällt ein Cup wegen eines Balles um, muss dieser wieder aufgestellt werden (Ausnahme: Ball war offensichtlich im Cup).

  • Ablenkungsmanöver sind erlaubt.
  • Becher, Tisch und Gegner dürfen dabei nicht berührt werden.
  • Erzeugen eines Windstoßes ist verboten.

Sich drehende Bälle im Cup dürfen aus diesem entweder "gefingert" (Männer) oder "geblasen" (Frauen) werden.

Spielende

Rebuttal:

Ist der letzte Becher eines Teams getroffen, hat das gegnerische Team nochmals die Chance zu werfen bis sie keinen Becher mehr trifft.

Wurde beim Rebuttal der letzte Becher getroffen geht es in die Verlängerung: 3 Becher auf jeder Seite als Pyramide; gleicher Inhalt auf beiden Seiten.

Death Cup:

Becher, der zuvor getroffen wurde aber nicht vom Tisch genommen oder ausgetrunken wurde; wird dieser Becher getroffen ist das Spiel sofort vorbei. Das verbleibende Bier auf dem Tisch kann vom Verlierer-Team getrunken werden.