Trinksprüche

Für alle Gelegenheiten und Anlässe

Einführung

Trinksprüche sind fest in unserer Kultur verankert, sorgen für gute Laune, Lacher und eine ausgelassene Stimmung. Wer stets den richtigen Trinkspruch auf den Lippen hat, ist ein gern gesehener Gast und ein guter Gastgeber. Sie verköpern Gemeinschaft, Zusammenhalt und Freundschaft. Hier findest du Trinksprüche für alle Gelegenheiten, alle Getränke und in allen Dialekten.

Lustige Trinksprüche
  • Alkohol, du edler Geist, wie oft du mich zu Boden reißt, reißt du mich noch zehn Mal nieder, ich stehe auf und trinke wieder. Prost!
  • Alles ist vergänglich, nur der Durst bleibt lebenslänglich.
  • Alkohol macht zwar die Birne hohl, aber dafür ist dann mehr Platz für Alkohol.
  • Sport ist Mord und Sprit hält fit.
  • Ein Hund und ein Schwein, die gingen eine Ehe ein. Das Resultat der fröhlichen Runde, sind wir versoffenen Schweinehunde.
  • Ist der Ruf erst ruiniert, säuft es sich ganz ungeniert.
  • Der größte Feind des Menschen wohl das ist und bleibt der Alkohol. Doch in der Bibel steht geschrieben: "Du sollst auch deine Freunde lieben."
  • Delirium, Delarium, voll wie ein Aquarium.
  • Lieber Mond, du has es schwer, hast allen Grund zur Klage. Du bist nur zwölf mal voll im Jahr, ich bin es alle Tage.
  • Es tut im Herz so weh, wenn im vom Glas den Boden seh.
  • Lieber einen Bauch vom Trinken als einen Buckel vom Arbeiten.
  • Alkohol ist zwar nicht die Antwort, aber wenigstens vergisst man die Frage.
  • Von der Wiege bis zur Bahre, ist der Suff das einzig Wahre.
  • Wir sitzen hier am runden Tisch und saufen bis er eckig ist.
  • Des kleinen Mannes Sonnenschein, ist Ficken und besoffen sein.
  • Lieber in der dunkelsten Kneipe als auf der hellsten Arbeit.
  • Gestern habe ich aufgehört zu trinken, heute feier ich mein Comeback!
  • Nachschenken statt Nachdenken.
  • Alkohol verkürzt das Leben um die Hälfte, dafür sieht man aber alles doppelt.
  • Als Kind wurde ich bei jeder Gelegenheit rot, heute werde ich bei jeder Gelegenheit blau.
Trinksprüche Wein
  • Nimmst du täglich deinen Tropfen, wird dein Herz stets munter klopfen, wirst im Alter wie der Wein, stets begehrt und heiter sein.
  • Das Wasser ist des Ochsens Kraft, der Mensch trinkt Wein und Gerstensaft. Drum stoß ich an mit Bier und Wein, wer möchte schon ein Ochse sein.
  • Wasser macht weise, lustig der Wein. Drum trinken wir beides, um beides zu sein.
  • Der liebe Gott hat nicht gewollt, dass edler Rebensaft verderben sollt. Drum hat er uns nicht nur die Reben, sondern auch den Durst gegeben.
  • Wo Reben sich ranken, mit innigem Trieb, so meine Gedanken, habt alles hier lieb.
  • Wir können vieler Ding entbehren und dies und jedes nicht begehren. Doch werden wenig Männer sein, die Weiber hassen und den Wein.
  • Im Weine wie spiegelt die Welt sich so schön, wer fatet und klügelt wird's nimmer verstehn. Drum Flaschen entsiegelt und Herzen entzügelt und Geister beflügelt zur himmlischen Höhn.
  • Der der die Bäume hat bewipfelt, der der die Buben hat bezipfelt, der der die Mädchen hat gespalten, der soll uns den Durst erhalten!
  • Vonum bonum deorum donum. (Latein "Ein guter Wien ist Geschenk der Götter.")
  • Wer dich verschmäht, du edler Wein, der ist nicht wert ein Mensch zu sein.
  • Wer trinkt soll reinen Herzens sein, mit Wein ist nicht zu scherzen.
  • Wer Wein trinkt, schläft gut. Wer gut schläft, sündigt nicht und wer nicht sündigt, wird selig. Wer Wein trinkt, wird also selig.
  • Wer die Wahrheit im Wein finden will, darf nicht gleich nach dem ersten Glas aufgeben.
  • Frohes Fest und schöne Tage, einen Wein von bester Lage.
  • Im Wein liegt die Wahrheit, liegt Freude und Trost. Drum füllet die Gläser, dann sagen wir: Prost!
  • Trunken müssen wir alle sein! Jugend ist Trunkenheit ohne Wein; Trinkt sich das Alter wieder zu Jugend, so ist es wundervolle Tugend.
Trinksprüche Bier
  • Das erste Bier, das löscht den Durst, ein zweites stimmt mich heiter. Nach dreien ist mir alles Wurst, drum sauf ich einfach weiter.
  • Moses klopfte an einen Stein, da wurde Wasser gleich zu Wein. Doch viel bequemer hast du's hier, brauchst nur zu rufen: Wirt, ein Bier!
  • Ich sitze hier und trinke Bier und wäre doch so gern bei dir. Starkes Sehnen, starkes Hoffen, kann nicht kommen, bin besoffen.
  • Zwischen Leber und Nierchen passt immer noch ein Bierchen.
  • Einmal deinen Hals berühren, meinen und zu deinem führen, ac wie sehn ich mich nach dir, du heiß geliebte Flasche Bier.
  • Morgens ein Bier und der Tag gehört dir.
  • Bier ist lecker, Bier ist toll, am liebsten wär ich immer voll.
  • Der kluge Mann, der glaubt es mir. Er redet nicht und trinkt sein Bier.
  • Melkt der Bauer seinen Stier, trank der Trottel zu viel Bier.
  • Der größte Vorteil von Bier: Keine Rotweinflecken.
  • Bier löst keine Probleme, Wasser aber auch nicht.
  • Eine Kiste Bier hat 24 Flaschen, der Tag hat 24 Stunden. Das kann kein Zufall sein.
  • Wer Bier verschenkt, wird aufgehängt.
  • Birnenschnaps und Apfelwein, hauen wir uns heute auch noch rein. Damit damit nicht genug, wir holen noch einen Krug. In diesem ist das Bier, unser Lebenselexier.
  • Bier kaltstellen ist auch irgendwie Kochen.
  • Ergreift das Glas und trinkt den Wein, ein jeder Mensch soll glücklich sein!
  • Ein reiner, frischer Gerstensaft gibt Herzensmut und Muskelkraft.
  • Im Himmel gibt’s kein Bier, drum trinken wir es hier.
Trinksprüche Schnaps
  • Ein Schnaps am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.
  • Gott erfand den Wein, Gott erfand das Bier, doch den Schnaps, den brannten wir.
  • Kommt die Schwiegermutter in das Haus und rutscht auf dem Eingang aus, macht dann gleich kehrt, dann ist das ein Schnäpschen wert.
  • Schnaps du edler Götterfunken, Schlingel aus Elysium. Nieder mit dir, du Halunke. Runter in dein Tuskulum.
  • Korn, Bier, Schnaps und Wein, gehören in die Leber rein.
  • Schwankt der Bauer auf dem Trekker, war der Schnaps mal wieder lecker.
  • In der Ruhe liegt die Kraft, doch in der Truhe liegt der Schnaps.
Trinksprüche Sekt
  • Sekt knallt besser als die meisten Männer.
  • In dubio Prosecco (Lateien "im Zweifel für den Prosecco")
  • Sport gibt dir das Gefühl, dass du nackt besser aussiehst. Sekt auch!
  • Bei Weißwein denkt man Dummheiten, bei Rotwein sagt man Dummheiten und bei Sekt macht man Dummheiten.
  • Sage niemals leise und niemals laut, was ein Freund beim Sekt dir anvertraut.
Trinksprüche zum Geburtstag
  • Lasst uns froh das Glas erheben, unser Jubilar soll leben. Sorgenfrei und voll Genuss, dass ist möglich, nein, ein Muss!
  • Lasset die vollen Gläser erklingen, ein Lebehoch dem Freund erbringen. Schenket nochmal die Gläser voll, trinket auf des Freundes Wohl!
  • Wenn Geburtstagsfreuden winken, kann man ruhig auch etwas trinken. Im Wein liegt Wahrheit sagt der Brauch, drum halt dich dran und tu es auch!
  • 100 Jahre sollst du leben, darauf wollen wir das Glas erheben. Leb sie wohl, leb sie toll, dazu bleib am besten voll.
  • Zum Wohl, auf dass jeder nun zum Bier greift und unser Jubilar nun ein weiteres Jahr reift.
  • Zittern auch die Geburtstagshände, ein Schnaps beruhigt sie ohne Ende. Zehn Finger hast d, also trink und selig dann im Rausch versink.
  • Auf das Geburtstagskind das Glas in die Hand. Ein großer Zug, zum Wohl miteinand!
  • Wir heben das Glas und trinken auf dich und tun Gutes sicherlich.
  • Ich mach dir das größte Geschenk, indem ich bei jedem Schluck an dich denk. Prost und alles Gute.
  • Die Jahre vergehen, es reift der Wein, ach könnt doch jeder Tag Geburtstag sein.
  • Vollgetrunken heben wir da Glas auf dich. Wieder ein Jahr rum und du bist weniger frisch.
Wikinger Trinksprüche
  • Auf das Fleisch für den Hunger, auf den Met gegen den Durst, auf gute Freunde für Spaß und Wallhall, wenn du stirbst.
  • Schweigend stolz erheb das Horn, trink auf die Krieger, die wir verlorn, trink auf die Asen und die Wanen, auf unsre stolzen Glaubensahnen. Wir sind die wahre Bruderschaft...
Bayerische Trinksprüche
  • Wenn einer melken wui an Stier,Wasser lieber sauft als Bier, einen Gockl mit Messer und Gabel frißt dabei beim Fensterln d'Leiter vergißt meint es ist a Gams - dabei is' a Goaß, an jedn Scheißdreck besser woaß, Leut' da hoaßt's die Zähn' z'sammbeißn - des san koane Bayern - des san Preißn!
  • Mach's Maul ned unnütz auf, Red' was g'scheites oder sauf!
  • Sauf´ ma - sterb´ ma, sauf´ ma net - sterb´n ma a, oiso - sauf´ ma!
  • Hätt' da Adam a boarisches Bier bsess'n, hätt er den Apfel niemals gess'n!
  • S Glas in'd Hand, zum Wohl mitnand
  • Aus der Kehle tönt ein Schrei: Schütt's nei, schütt's nei!
  • An Meter vor an Meter z'ruck, an Meter obe, an Meter aufa, jetzt sauf ma
  • Jetzt lang ma olle wieder hin zum Kruag, und hemman nauf das man gscheid sigt, 
denn heid do glabe gehts uns guad, solang koana wos vom Bier verschütt!
Schwäbische Trinksprüche
  • Hoch da Kolba, nei da Zenka, morga miaß mr Wasser trenka, übermorga Moscht - drum proscht!
  • Älle Äckerle, älle Wiesa, miaßat ons da Hals nabfließa. Proscht und proscht und ällaweil proscht und wenn’s uns ‘s ganze Häusle koscht!
  • Trollinger, in kleine Gläsle genossa schadet au in größere Menga net. Leit au no a Äckerle broch, muaß des au no d’ Gurgel noch!
  • Was glotzsch, Du roter Donder? Pass auf, i schluck di nonder! Essa ond trenka send die drei schenschte Sacha uf dr Welt.
  • Aus dr Kehle tönt an dompfer Schrei: Schütts nei, schütts nei! Müde bin i, gang zur Ruah, decke meinen Ranza zua, Herrgott lass den Kater mein morgen net so grausam sein. Bitte schenk mir wieder Durscht, alles and’re isch mir wurscht!
  • Alle merkat, wenn i b’soffa be, aber koiner merkt, wenn i Durscht hau.
Gute Trinksprüche für Frauen
  • Auf die Männer, die wir lieben und die Penner, die wir kriegen.
Trinksprüche Hochzeit
  • Ein Mädchen und ein Gläschen Wein kurieren alle Not. Und wer nicht trinkt und wer nicht küsst, der ist so gut wie tot.
  • Und bleibt zu allen Zeiten einander zugekehrt, durch Streit und Zwietracht werde nie euer Bund gestört.
  • Seid glücklich hier und dort; seid selig denn gepreist, ihr, die man heute Braut und Bräutigam euch heißt! Seid morgen Mann und Frau, seid Eltern übers Jahr; so habt ihr denn erlangt, was zu erlangen war.
  • Und bleibt zu allen Zeiten einander zugekehrt, durch Streit und Zwietracht werde nie euer Bund gestört.
  • Denn meine Meinung ist nicht übertrieben: Wenn man nicht trinken kann, soll man nicht lieben, doch sollt ihr Trinker euch nicht besser dünken: Wenn man nicht lieben kann, soll man nicht trinken.
  • Ich füll' zu Haus mein Glas mit Alkohol; glückwünschend trink ich auf des Brautpaars Wohl!
Jäger Trinksprüche
  • Ein Horrido, ein Weidmannsheil, ein Furz ist kein Indianerpfeil. Sonst hätten manche Weidgenossen imm Schlafe ihre Fraun erschossen.
  • Und draußen in dem dunklen Forst – Erwacht die Gans im Adlerhorst. - Sie sieht sich um und spricht betroffen: - "Mein lieber Schwan war ich besoffen!"
  • Der Jäger, der nicht säuft, der Hund der nicht läuft, und das Mädchen, das nicht stille hält, das sind die drei größten Wunder der Welt!
  • Ein Jäger, der nicht raucht und trinkt, nicht spielt und frohe Lieder singt und niemals spricht ein Wort Latein, das kann kein echter Jäger sein
  • Schöner Bock, warmes Pret, mancher Maid die Unschuld rett!
  • Der Jäger ward noch nicht gefunden, dem Tabak, Wein und Weib nicht munden.
  • Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit!
  • Wer nicht liebt Wein, Gesang und fremde Weiber, wird niemals Jäger, - bleibt immer Treiber
  • Im März schon balzt der Auerhahn, der Birkhahn im April. Wie gut hat´s doch der Jägersmann, der balzt dann, wann er will!

Kennst du noch mehr gute Trinksprüche? Dann lass es uns wissen!

Schreib uns!