Rage Cage | Regeln und Aufbau zum Trinkspiel

Rage Cage ist eines der beliebtesten Trinkspiele überhaupt. Das liegt vor allem daran, dass man es auch in großen Gruppen spielen kann, man wenig Equipment benötigt und Alkohol mit einem Geschicklichkeitsspiel kombiniert wird. Hier erfährt du, wie das Spiel funktioniert, was du brauchst und welche Rage Cage Regeln es gibt.

Was du für das Rage Cage Spiel brauchst

  • 25 - 50 Bierpong Becher
  • 2 Tischtennisbälle
  • Einen Tisch (hey, nimm doch einfach unseren Bier Pong Tisch!)
  • Etwa 6 – 10 Spieler
  • Bier
  • Schnaps oder Longdrinks

Der Rage Cage Aufbau

Rage Cage Regeln - Ordne die Becher auf dem Tisch an

Der Aufbau von Rage Cage ist schnell erledigt. Nimm einen Tisch und platziere einen mit Schnaps oder einem Longdrink gefüllten Becher in der Mitte. Das ist der Kings Cup. Stelle nun die restlichen Becher drum herum und fülle sie zur Hälfte mit Bier.
Die Spieler stellen sich kreisförmig um den Tisch herum, so dass jeder an die Becher kommen kann.

Rage Cage Trinkspiel – Der Ablauf

Zu Beginn bekommen zwei sich gegenüberstehende Spieler jeweils einen Tischtennisball. Sie greifen einen Becher, stoßen miteinander an, exen ihn, stellen ihn auf den Tisch und versuchen anschließend den Tischtennisball in ihn zu werfen. Dabei muss er zunächst auf den Tisch auftitschen und anschließend im Becher landen. Gelingt das, wird der Becher samt Ball im Uhrzeigersinn weitergereicht. Der nächster Spieler ist nun an der Reihe und muss den Ball ebenfalls per Auftitscher in den Becher befördern.

Rage Cage Regeln - Ball 1 überholt Ball 2

Es entsteht ein Wettrennen der beiden Tischtennisbälle. Sobald ein Ball den anderen eingeholt hat, stellt der Spieler der den überholenden Ball in den Becher geworfen hat seinen Becher in den des anderen Spielers. Der überholte Spieler muss nun einen noch vollen Becher auf Ex trinken.
Anschließend erhält ein Spieler der ihm gegenüber steht den zweiten Ball, beide greifen ein Bier, stoßen an und es beginnt das nächste Rennen der Bälle.
Das Ziel dies Spiels ist, dass der Kings Cup als letzter Becher von dem glücklichen "Gewinner" getrunken werden muss.

Besondere Regeln beim Rage Cage Trinkspiel

Eine lustige Sonderregel sagt, dass der Ball + Becher an eine beliebige Person gereicht werden darf, wenn man beim x-ten Versuch den Auftitscher trifft. Hier kann man den 1., aber auch beispielsweise den 3. Versuch wählen.
Verständlicherweise veruchen alle Spieler den Becher beim ersten Mal zu treffen, um nicht überholt zu werden. Hat man beim beispielweise 3. Versuch jedoch die Chance den Ball + Becher an eine beliebige Person weiterzugeben, hat man einen Anreiz bei den ersten beiden Versuchen absichtlich schlecht zu werfen. Trifft man beim 3. Mal nicht, kann das natürlich böse ins Auge gehen.
Am sinnvollsten ist es nach einem solchen Treffer Ball + Becher an die Person direkt zu geben, die direkt vor oder nach dem anderen Ball steht. So steht ein Überholvorgang unmittelbar bevor.
Um etwas mehr Glück ins Spiel zu bringen und den Alkoholpegel schnell zu steigern, kannst du ab und an Becher mit härteren Mischungen, oder größerer Biermenge einstreuen.

Der perfekte Wurf für Rage Cage

Um bei dem Spiel möglichst die Nase vorne zu haben ist es wichtig, dass man zuverlässig den Becher trifft. Gute Spieler üben regelmäßig und machen sich schnell mit dem Tisch und den Bällen vertraut. Da der Wurf jedes Mal nahezu identisch ist, kann man mit etwas Übung eine sehr hohe Trefferquote erzielen.

Achte darauf, dass du den Ball etwa auf doppelte Höhe des Bechers ruhig in seine Richtung führst. Lasse ihn so los, dass er etwa 10 cm vor dem Becher auftitscht.

Solltest du nicht treffen, merke dir woran du gescheitert bist. Prallt der Ball gegen die Wand des Bechers, musst du die Höhe deiner Hand erhöhen. Landet er vor oder hinter dem Becher, musst du die Wurfgeschwindigkeit variieren.

In keinem Fall solltest du den Ball aus großer Distanz schmeißen. Das führt Fehler herbei und die Ergebnisse sind nur schwer reproduzierbar.

Abschließende Worte zu Rage Cage

Ähnlich wie bei Beer Pong geht es bei diesem Trinkspiel darum, einen Tischtennisball in einen Becher zu werfen. Bei Rage Cage ist das besondere Element, dass man schneller als die Mitspieler sein muss und unter Druck steht. Je nachdem welche Getränke und wie viel davon in die Becher gegeben werden, kann es zu einem harten Saufspiel werden.