Trinkspiele für draußen - Die heißesten Tipps für dich!

Du suchst geile Trinkspiele für draußen? Hier haben wir einige sehr gute Vorschläge für deine Freunde ich dich. Viel Spaß!

Sobald es draußen wieder wärmer wird, wollen die Menschen an die frische Luft. Das gute Wetter sorgt automatisch für gute Laune und ausgelassene Stimmung. Gerade im Sommer sind deshalb immer wieder Trinkspiele für draußen äußerst beliebt. Während man in der kalten Jahreszeit eher auf Würfelspiele oder Handyapps zählt, bietet die warme Jahreszeit die Möglichkeit an, viele Aktivitäten draußen durchzuführen. Das gilt jedoch nicht nur für Festivals, wo diese Spiele als fester Bestandteil der Kultur gelten. Auch im Park oder im heimischen Garten kommen Klassiker wie Beer Pong oder Flunkyball immer gut an und gehören einfach im Sommer dazu. Neben den klassischen Festivalspielen gibt es noch einige weitere Spiele, welche nicht so bekannt sind. Welche Trinkspiele draußen spielbar sind und wie sie funktionieren, wird im nachfolgenden Beitrag erklärt.

Woran man gute Trinkspiele für draußen erkennt

Als Erstes stellt sich selbstverständlich die Frage, woran man erkennt, ob Trinkspiele Outdoor geeignet sind und absoluten Spaß für jeden Mitspieler garantieren. Charakteristisch für ein gutes Spiel sind demnach ausreichend Bewegung, ein abwechslungsreiches Spielprinzip und ein verständliches Regelwerk. Prinzipiell sollten solche Spiele nicht viel Zubehör benötigen und die Teilnehmer entsprechend fordern. Im Optimalfall wird der Spaß am Spiel und der freundschaftliche Wettstreit perfekt miteinander kombiniert.

Was sind die besten Trinkspiele für draußen?

Vorgestellt werden verschiedene gute Trinkspiele für draußen, vom bekannten Klassiker bis hin zu unbekannten Spielen. Egal, ob wettkampftaugliches Trinkspiel mit ausgedehntem Regelwerk oder ein schnelles und einfaches Spiel für zwischendurch, für jeden Spieltyp sollte deshalb etwas dabei sein.

Bier Pong - der Klassiker auf Gartenpartys und Festivals

Beerpong ist ein gutes Outdoor Trinkspiel

Den Anfang macht der Klassiker Bier Pong oder im englischen auch Beer Pong genannt. Das Spielprinzip ist denkbar einfach und weitestgehend bekannt. Das Spiel ist ein fester Bestandteil auf jeder guten Party und auf vielen Festivals. Benötigt wird lediglich ein Bier Pong Tisch und insgesamt 20 Bierpong Becher.

Vorbereitung und Spielregeln

Zu Beginn erhält jeder Mitspieler oder jedes Team 10 Becher und einige Bierpong Bälle. Als Spielfeld sollte ein passender Tisch dienen. Wichtig ist dabei nur, dass dieser über eine ausreichende Länge verfügt. Hier gibt es auch bei einigen Anbietern professionelle Sets, welche alle nötigen Utensilien und zusätzliche Regelbücher beinhalten. Diese Sets sind jedoch nicht zwangsläufig nötig.

Die Beer Pong Regeln sind relativ schnell erklärt. Entweder spielen zwei einzelne Spieler oder aber Teams von bis zu drei Personen gegeneinander. Jeder Mitspieler positioniert sich an einer Seite des Tischs und stellt seine Plastikbecher pyramidenförmig auf. Anschließend werden diese mit Bier befüllt. Ein elfter Becher, welcher mit Wasser befüllt wird, sollte ebenfalls auf jeder Seite stehen. Dieser dient dazu, dass der Ball abgewaschen werden kann, um diesen von Dreck zu befreien.

Beide Teams versuchen nun abwechselnd, den Bierpong Ball in die Cups des gegnerischen Teams zu werfen. Sollte dies passieren, muss das gegnerische Team das Getränk trinken und der Becher wird vom Tisch entfernt. Verloren hat, wer zum Schluss keine Plastikbecher mehr auf seiner Seite besitzt. Hinsichtlich der genauen Regeln haben sich im Laufe der Zeit viele unterschiedliche Varianten entwickelt, welche sich auch regional stark voneinander unterscheiden.

So gibt es in den Grundregeln beispielsweise die sogenannten "Bring-Backs". Dies bedeutet, wenn beide Spieler eines Teams denselben Becher treffen, dann dürfen diese erneut werfen. In anderen Variationen des Spiels muss das gegnerische Team in diesem Fall zwei Plastikbecher trinken. Das Berühren des Balls ist nur gestattet, wenn er zuvor auf dem Tisch aufgekommen ist. Wenn der Ball vorher berührt wird, wird eine Strafe fällig. Sollte der Ball in einem Becher landen, nachdem er zuvor auf dem Tisch aufgeprallt ist, spricht man in der Grundvariante des Spiels von einem "Bounce-Shot". In diesem Fall muss das gegnerische Team ebenfalls zwei Becher trinken.

Solltest du ein großes Turnier veranstalten, findest du hier die Beerpong Turnierregeln. Mit den richtigen Beerpong Teamnamen wird es garantiert ein Erfolg.

Für echte Profis ist die Erweiterung Fear Pong sehr empfehlenswert.

Beliebtes Spiel auf Hauspartys

Bierpong stammt eigentlich aus Amerika und ist seit einigen Jahren auch in Deutschland äußerst beliebt. Besonders auf Hauspartys und zum Teil auch auf Festivals kommt das Spiel immer gut an. Der Kauf eines professionellen Sets lohnt sich für Spieler, welche regelmäßig Bierpong spielen. Prinzipiell lassen sich jedoch die benötigten Spielutensilien jederzeit beschaffe, weshalb ein solches Set eher obsolet ist.

Flunkyball - das Pflichtspiel für jedes Festival

Trinkspiele für draußen sind bei gutem Wetter ideal

Denkt man an die Festivalsaison, dann gehört Flunkyball definitiv dazu. Die große Beliebtheit resultiert dabei aus dem recht einfachem Regelwerk und der Tatsache, dass nur wenig Zubehör benötigt wird.

Vorbereitung und Spielregeln

Grundlegend sollten zwei Teams mit jeweils mindestens zwei Spielern teilnehmen. Mit größeren Teams steigt jedoch auch der Spaßfaktor beim Spielen. Ansonsten wird nur noch eine Plastikflasche und ein Gegenstand zum Werfen benötigt. Im Optimalfall handelt es sich hierbei um einen kleinen Ball.

Hier findest du Vorschläge, wenn du Trinkspiele zu zweit suchst

Die benötigte Plastikflasche wird mit etwas Wasser befüllt und auf einem möglichst ebenerdigen Boden aufgestellt. Beide Teams stellen sich anschließend in einer Reihe gegenüber voneinander auf. Jeder Mitspieler benötigt ein volles Bier, bevorzugt aus der Dose. Wichtig ist, dass beide Teams denselben Abstand von der Flasche in der Mitte einhalten. Nun beginnt ein Teammitglied mit dem Ball oder einem vergleichbaren Wurfgeschoss, die Flasche in der Mitte umzuwerfen. Sollte demjenigen dies gelingen, muss das gegnerische Team die Flasche schnellstmöglich wieder aufstellen und das Wurfgeschoss auf seine Seite bringen. In dieser Zeit muss das andere Team sein Bier trinken. Sobald das gegnerische Team das Wurfgeschoss auf seiner Seite hat und die Flasche in der Mitte wieder steht, ist die Runde beendet und die anderen Spieler müssen sofort das Trinken einstellen. Nun wiederholt sich der Vorgang und das andere Team ist am Zug. Jeder Mitspieler ist der Reihe nach dran und beide Teams wechseln sich beim Werfen ab. Gewonnen hat das Team, welches zuerst alle Getränke ausgetrunken hat.

Bierroulette - ein einfaches Trinkspiel für nebenbei

Bierroulette ist ein Paradebeispiel dafür, dass man manche Trinkspiele draußen spielen sollte. Hierbei handelt es sich um ein sehr einfaches Trinkspiel, welches sich perfekt für zwischendurch oder für Festivals eignet. Benötigt werden lediglich einige Bierdosen und mindestens zwei Mitspieler.

Ablauf und Regeln des Spiels

Der Ablauf von Bierroulette ist schnell erklärt. Alle Teilnehmer stellen sich im Kreis auf und stellen in der Mitte einige Bierdosen auf. Eine Dose wird nun stark geschüttelt und mit den anderen Dosen vermischt, sodass niemand mehr weiß, welche Dose geschüttelt wurde. Anschließend greift sich jeder Spieler eine Dose und öffnet diese sehr nah an seinem Gesicht. Derjenige, der die geschüttelte Dose bekommen hat, bekommt nun eine Bierdusche und zählt als Verlierer. Aufgrund der Bierdusche des Verlierers, sollten solche Trinkspiele Outdoor gespielt werden.

Bierathlon - das Spiel für trinkfeste Sportler

Ein Spiel, welches viel Platz benötigt und auch körperlich sehr fordernd ist, ist der sogenannte Bierathlon oder auch Kastenweitlauf genannt. Hier gibt es mittlerweile ganze Turniere und richtige Wettkämpfe. Das Spielprinzip an sich ist sehr einfach, jedoch existiert ein sehr detailliertes und ausgefeiltes Regelwerk.

Die Spielregeln

Wie man bereits beim Namen schon ahnen kann, geht es beim Bierathlon ums Laufen und Trinken. Die Grundregeln sind schnell erklärt, ein Team aus zwei Personen muss eine bestimmte Wegstrecke zurücklegen und dabei einen Bierkasten tragen. Dieser Kasten muss jedoch beim Erreichen der Ziellinie vollständig ausgetrunken sein. Die Getränke dürfen nur in der sogenannten "Drinking-Zone" getrunken werden. Viele Spielvarianten beinhalten auch sogenannte Checkpoints, an welchen die Spieler zusätzliche Aufgaben erfüllen müssen. Das Verschütten der Biere oder sonstige unsportliche Verhaltensauffälligkeiten werden als Foul gewertet und führen im schlimmsten Fall zur sofortigen Disqualifizierung. In den meisten Fällen muss jedoch lediglich ein Strafbier konsumiert werden. Wird eine Flasche aus dem Kasten geöffnet, muss diese sofort ausgetrunken werden. Je nach Veranstaltung oder Region existieren noch weitere Regeln, welche stark variieren können. Der Grundaufbau des Regelwerks ist jedoch fast immer identisch.

Niemals das eigene Können überschätzen

Im Gegensatz zu den anderen Spielen wird der Bierathlon sehr gerne im Rahmen einer größeren Veranstaltung ausgetragen. Es wird auch definitiv empfohlen, die eigenen Fähigkeiten nicht zu überschätzen und das körperliche Wohl in den Mittelpunkt zu stellen. Beim sogenannten Kastenlauf handelt es sich also definitiv um ein Trinkspiel für draußen, welches nur von erfahrenen Personen gespielt werden sollte. Explizit der hohe Alkoholkonsum in Kombination mit sommerlichen Temperaturen kann schnell zum Kreislaufkollaps führen. Aufgrund des benötigten Platzes sollten solche Trinkspiele draußen gespielt werden.

Trinkspiele draußen - Abwechslung für die warmen Sommertage

Der Sommer ist die perfekte Jahreszeit, um gemeinsam mit Freunden eine tolle Zeit zu verbringen. Mit den vorgestellten Trinkspielen, sollte dies auch problemlos möglich sein. Egal ob einige schnelle Runden Flunkyball und Bierpong oder ein ausgedehnter Bierathlon im Rahmen eines Wettkampfs. Wie der Beitrag gezeigt hat, gibt es auch Gründe dafür, dass man manche Trinkspiele draußen spielen sollte. Wichtig ist, dass der freundschaftliche Wettstreit und der Spaß im Fokus steht und die eigene körperliche Gesundheit nicht vernachlässigt wird.